November 25, 2020

Gibraltar Masters 2020: Praggnanandhaa R schlägt sensationell Topalov

Das Gibraltar International Chess Festival ist eines der besten offenen Turniere der Welt und findet im britischen Überseegebiet statt. Das Festival umfasst mehrere Turniere in drei Abschnitten, die vom 22. bis 30. Januar stattfinden: Masters, Challengers und Amateure. Mehr als 500 Spieler nehmen in diesem Jahr teil.

Im Masters-Turnier ging Andrey Esipenko (Russland, (Nr. 6 in der Junioren-Rangliste) als einziger Leader mit einer hervorragenden Punktzahl von 5½ von 6 Punkten hervor, nachdem er Ivan Cheparinov (Bulgarien) in Runde 6 mit schwarzen Steinen auf dem ersten Brett besiegt hatte. Mikhail Antipov (Russland), Wang Hao (China), Parham Maghsoodloo (Iran), David Paravyan (Russland), Mikhail Kobalia (Russland), das indische Wunderkind Praggnanandhaa R (der Veselin Topalov in der Runde besiegte) und Alan Pichot (Argentinien) folgen um einen halben Punkt.

Eine große Gruppe von Spielern, zu denen unter anderem Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich), Michael Adams (England), Krishnan Sasikiran und Kirill Alekseenko (Russland) gehören, haben 4½ Punkte auf ihrem Konto.

2020 Gibraltar International Chess Festival: Masters, Round 6

GM Bela Khotenashvili (Georgien), die ebenfalls zu der oben genannten großen Gruppe gehört, führt das Frauenfeld an. Mit 4 von 6 möglichen Punkten kämpfen auch Nataliya Buksa (Ukraine), Zhansaya Abdumalik (Kasachstan), Anna Muzychuk (Ukraine) und Natalija Pogonin a (Russland) um den höchsten Frauenpreis (20.000 £).

Die Veranstaltung hat noch vier Runden vor sich. Wie so oft in Gibraltar, wird der Gewinner höchstwahrscheinlich in der letzten Runde ermittelt.

2020 Gibraltar International Chess Festival: Masters, Round 6

Offizielle Website:  https://www.gibchess.com/

Fotos: John Saunders und Niki Riga

Top 10 nach 6 Runden :

1. Andrey Esipenko – 5½
2. Mikhail Antipov – 5
3. Wang Hao – 5
4. Parham Maghsoodloo – 5
5. David Paravyan – 5
6. Mikhail Kobalia – 5
7. Praggnanandhaa R – 5
8. Alan Pichot – 5
9. Jose Carlos Ibarra Jerez – 4½
10. Ivan Cheparinov – 4½

Print Friendly, PDF & Email
Share this