2. Bundesliga West in Vorarlberg

Vergangenes Wochenende wurden in Vorarlberg die Runden 4 + 5 der 2. Bundesliga West gespielt. Das moderne Business Hotel Montfort in Feldkirch bot perfekte Spielbedingungen. Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel des bis dahin führenden Royal Salzburg und Absam. Der Wettkampf verläuft knapp. David Shengelia bringt Absam in Führung, es folgen 3 Remis. An den verbliebenen 2 Brettern stehen die Absamer kritisch und scheinen zu verlieren. Doch Oliver Lehner und Michael Gerhold können ihre Partien halten und Absam übernimmt die Tabellenführung mit 10 Mannschaftspunkten. Dahinter überraschend stark Wolfurt mit 9 Mannschaftspunkten vor Royal Salzburg und Hohenems 2 mit 8 Mannschaftspunkten.

Mitten im Abstiegskampf sind Neumarkt (0 Mannschaftspunkte) und Rochade Rum (1 Mannschaftspunkt). Auch ASK Salzburg und Pradl (je 2 Mannschaftspunkte) sind gefährdet. Pradl kommt am Sonntag zum ersten Saisonsieg gegen Kufstein/Wörgl die am Samstag ein Brett und am Sonntag zwei Bretter freilassen müssen (wegen Terminüberschneidung deutsche Ligen + italienische Meisterschaft). Überraschend gut läuft es für Aufsteiger Hörbranz im Mittelfeld.

Die Runden 6 bis 8 von 17.1 – 19.1.2020 in Kufstein wurden auch an diesem Wochenende heftig diskutiert. Das Spiellokal steht nicht mehr zur Verfügung und eine Terminverschiebung oder ein anderer Spielort wurden angedacht. Einige Vereine haben die Hotels schon gebucht. Nach derzeitigem Stand bleibt der Termin und gespielt wird in Schwarzach/Salzburg. (wk, Bericht: Alexander Schmidlechner)

2. Bundesliga West: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results Partien

Quelle:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.