Dezember 7, 2022

Schachvereinigung 1930 Hockenheim im Kampf um Bundesliga-Spitzenplätze

Von links nach rechts:
GM Moiseenko Alexander, GM Ivan Saric, Europameister 2018, GM Baramidze David, Auer Dieter, Anatoli Karpow (Brett 1 Hockenheim), GM Wagner Dennis, GM Samuel Shankland (US CHESS CHAMPION 2018), GM Braun Arik, GM Banusz Tamas, Marco Dobrikov (Jugendspieler BL) Auer Günter (Co-Bundesliga-Manager), Blerim Kuci Teamcaptain, GM Rainer Buhmann aus Hockenheim (Deutscher Meister 2018)

Dieter Auer –  Nach der ersten Runde in der Schachbundesliga der neuen Saison 2019/2020 übernahm die Schachvereinigung 1930 Hockenheim am 23.November mit einem 6:2 Sieg gegen Aachen mit einem halben Brettpunkt Vorsprung die alleinige Tabellenführung vor Seriensieger OSG Baden-Baden.
Nach der zweiten Runde übernahm dann Baden-Baden wieder die Führung nachdem den Rennstädtern nur Dank Großmeister David Baramidze im Endspurt ein 4,5:3,5 Sieg über die benachbarten Viernheimer gelungen war.

Einzelergebnisse: SV 1930 Hockenheim : Aachener SV (6:2)

1. GM Vitiugov, Nikita :IM Seel,C. Dr. (0,5:0,5)
2. GM Fedoseev, Vladimir : IM Koch, Thomas (1:0)
3. GM Howell, D.W. :IM Piceu, Tom (0:1)
4. GM Inarkiev, Ernesto : FM Klein, Felix ( 1:0)
5. GM Saric, Ivan : IM Lemmers, O. (0,5:0,5)
6. GM Wagner, Dennis : FM Meessen, R. (1:0)
7. GM Buhmann, Rainer : IM Coenen, M. (1:0)
8. GM Baramidze, David : FM Begnis, N. (1:0)

Der Parallelkampf SC Viernheim gegen SG Speyer-Schwegenheim endete mit einem 4,5 : 3,5 Sieg für Viernheim.

Am Sonntag, 24.November spielten die Reisepartner Hockenheim gegen Viernheim und Speyer gegen Aachen. Während SG Speyer-Schwegenheim klar mit 6:2 gegen Aachen gewann, kam das Rennstadtteam nicht in die Gänge und zwischendurch drohte eine Niederlage oder gar ein Punktverlust, womit die ambitionierten Hockenheimer zunächst aus dem Rennen um die Spitzenplätze gekommen wären.

Einzelergebnisse: SC Viernheim : SV 1930 Hockenheim (3,5 : 4,5)

1. GM Kryvoruchko ; GM Vitiugov, Nikita (0,5 : 0,5)
2. GM Korobov, A. : GM Fedoseev, Vladimir (0,5 :0,5)
3. GM Amin, Bassem : GM Howell, D.W. (0,5:0,5)
4. GM Fedorchuk, S. : GM Inarkiev, Ernesto (1:0)
5. GM Nazew, S. : GM Ponomariov, Ruslan (0,5:0,5)
6. GM Tarlev, K. :GM Saric, Ivan ( 0,5:0,5)
7. GM Zaragatski : GM Wagner, Dennis (0:1)
8. IM Meinhardt, M. : GM Baramidze, David (0:1)

Fazit: Dank überragenden Leistungen der Deutschen Großmeister Rainer Buhmann, Dennis Wagner und David Baramidze, die ihre Partien gewannen, blieb das Rennstadtteam zunächst mit nur einem Brettpunkt hinter Baden-Baden im Kreis der Mitfavoriten im Kampf um den Titel.

Share this
EnglishDeutschРусский