Daniil Dubov gewinnt beim FIDE Grand Prix in Hamburg gegen Peter Svidler

Daniel Dubov trifft im Halbfinale auf Jan-Krzysztof Duda.

Photo: Valeria Gordienko / World Chess

Das von World Chess in Hamburg organisierte Viertelfinale des FIDE-Grand-Prix-Rennens endete am 10. November. Es wurde ein Tiebreak zwischen den Russen Daniil Dubov und Peter Svidler ausgetragen.

Beide rasanten Partien verliefen recht ereignisreich, endeten jedoch unentschieden. Die erste “10 + 10” Partie wurde von Daniil Dubov gewonnen und er machte ein Unentschieden von der Position der Stärke, um ins Halbfinale vorzudringen.

Bericht auf der Seite der Fide

Die Paarungen für das Halbfinale lauten wie folgt:

Vachier-Lagrave – Grischuk

Duda – Dubov

Offizielle Website

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.