Siegerehrungen der Youth Classic 2019

v.l.n.r.: Siegerehrung Kids Open U10, Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers Projektleiter), Niklas Jung (1.Platz, 7.0 Punkte / 9 Partien), Maximilian Shkundin (2.Platz / 7,0), Sarah Neininger (3.Platz, Girls / 7,0), Roman Weinhold, (4.Platz / 7.0), Justus Mandalka (5.Platz / 7,0), Maxim Himmelspacht (6.Platz / 6,5), Yunsheng Zhao (7.Platz / 6,5), Shayan Yumah (8.Platz / 6,0), Riyannah Müller (Girls / 6,0), Michael Gossen (9.Platz / 6,0), Ralph Neininger (Chess Tigers Vorsitzender).

Bilder & Texte (Chess Tigers – Hans-Walter Schmitt / Hans-Dieter Post)

Sarah Neininger

Unter anspruchsvollen Bedingungen wurde bei den Youth Classic in Bad Sodens Hasselgrundhalle um große Pokale und wertvolle Sach- und Geldpreise gekämpft. In der U10 gewann durch bessere Zweitwertung bei 7,0 Punkten aus 9 Partien Niklas Jung vor Maximilian Shkundin und Sarah Neininger, in der U14 war am Schluß ohne Niederlage Vincent C. Klugstedt mit 8,0/9 vor Emil Eull 7,0/9 und Alexander Lorenz 6,5/9 vorne und in der Königsklasse U18 hatte mit 8,0/9 Oleksandr Vakulenko aus Kiew mit 8,0/9 die Nase vorn vor Ruben Gideon Köllner 7,5/9 und Mustafa Batuhan Iliev 7,0/9. Viele Bilder von den Siegerehrungen mit den Hinweisen auf die Platzierungen wurden hier übersichtlich gemacht.

Die 40 Erstplatzierten durften auf die Bühne, um die wertvollen Sach- und Geldpreise entgegen zu nehmen. In Wirklichkeit waren alle Teilnehmer Gewinner, weil die Firma ChessBase GmbH vor der 4.Runde am Freitagabend um 17:00 Uhr jedem Teilnehmer ein ChessBase Magazin im Wert von €19,95 auf den Tisch legte. Die Ermittlung der Jugendmeister des SC Bad Soden U18, U14, U12, U10, U8 & Girls fand innerhalb der Youth Classic Turniere statt.

Die Betrachtung der Ergebnisse der einzelnen Chess Tigers Schüler wurden inklusive der zwei Wochen später stattfindenden Jugendmeisterschaft der Main-Taunus-Schachvereinigung angeschaut, wobei die Chess Tigers zwei Titel und viele gute Medaillienplätze ergatterten. DWZ-Gewinne und -Verluste lassen sich sehen. Im Durchschnitt gewannen die 16 Schüler 48 DWZ-Punkte, wobei Sarah Neininger (U10) mit 142 DWZ das beste Mädchen war und Christian Haller (U14) mit 127 DWZ der beste Junge. Ein kleiner Bilderbogen rundet den Bericht ab.

Weiterlesen auf Chess Tigers

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.