November 28, 2020

Nach 25 Jahren Schluss: Interview mit Hans-Walter Schmitt

von Hartmut Metz

Mit den Chess Classic in Frankfurt und Mainz hat sich Organisator Hans-Walter Schmitt ein Denkmal gesetzt. Nach 25 Jahren macht er nun aber als Organisator Schluss. Sein letztes großer Event wird ein Simultan am 3. Oktober in Bad Soden sein, anlässlich des kommenden 50sten Geburtstages von Viswanathan Anand. Ein Interview. | Fotos: Hartmut Metz

Hans-Walter Schmitt – Foto: Chessbase

„Als Galionsfigur und Zugpferd der Richtige“
Beginn und Abschied mit Anand-Simultan: Hans-Walter Schmitt tritt am 3. Oktober nach 25 Jahren als Schach-Organisator ab

Hans-Walter Schmitt hat die deutsche Schach-Szene lange Zeit so geprägt wie kein anderer Organisator. Die Weltspitze gab sich bei den Chess-Classic-Wettbewerben die Klinke in die Hand. Die gleichzeitigen Open führte der Bad Sodener in immer neue Höhen. Jahr für Jahr pilgerten die Schach-Begeisterten zu seinen Events und sorgten für Rekorde. Damit ist am Tag der Deutschen Einheit Schluss. Am 3. Oktober schließt der 67-Jährige das Kapitel nach einem Vierteljahrhundert so ab, wie er es in Bad Soden begonnen hatte: mit einem Simultan an 40 Brettern von seinem Freund Viswanathan Anand. Mit Schmitt unterhielt sich Hartmut Metz.

Weiterlesen auf der Seite von chessbase.com

Print Friendly, PDF & Email
Share this