Alles oder Nichts. IM Elisabeth Paehtz gewann gegen GM Valntina Gunina

2 Antworten

  1. Kommentator sagt:

    Ich sehe es genau umgekehrt – ob die Titel angegeben werden, ist sicherlich Geschmackssache (und wird hier ja auch nicht einheitlich gehandhabt), aber wenn dies geschieht, dann ist es keineswegs abwertend, den höchsten Titel anzugeben, sondern im Gegenteil eine Selbstverständlichkeit; und der höchste Titel ist in diesem Fall eben nicht der WGM-Titel, sondern der Titel eines IM (Pähtz) bzw. GM (Gunina).

  2. Heiko Kummerow sagt:

    Mich würde mal interessieren, wie andere Personen (insbesondere Frauen) es sehen, wenn z.B. wie hier Eli Pähtz als IM bezeichnet wird. Mir kommt dies immer ein wenig abwertend vor, obwohl der IM-Titel schwerer zu erreichen ist als der WGM-Titel. Mir würde “Elisabeth Pähtz gewann gegen Valentina Gunina im Großmeisterinnen-Duell” oder wenn man es genau nimmt, im “Damen-Großmeister-Duell” besser gefallen.