Frauenschachverband im DSB – eine Lösung?

Mädchen- und Frauenkongress in Weimar von DSB und DSJ

Die knapp 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 8. Mädchen- und Frauenschachkongress wurden mit zwei Überraschungen begrüßt. Zum einen war erstmals der zuständige, die zuständige Vizepräsidentin Sport des DSB, in dessen Zuständigkeitsbereich das Frauenschachreferat fällt, anwesend und begrüßte die Anwesenden. Olga Birkholz brachte sich zudem als Referentin in zwei Workshops unmittelbar in den Kongress ein. Zudem verlas Olga Birkholz eine Grußbotschaft der deutschen Nr. 1 Elisabeth Pähtz:

„Liebe Teilnehmerinnen des Mädchen – und Frauenkongresses!
Es freut mich ganz besonders, dass der Mädchen- und Frauenschachkongress in diesem Jahr in meiner Heimat, in Thüringen, ausgetragen wird. Einen besseren Ort, um unsere geliebte Schachkultur mit neuen Ideen und Konzepten zu bereichern, als die ehemalige Kulturhauptstadt Deutschlands, kann ich mir kaum vorstellen.
Ich wünsche allen Teilnehmerinnen viel Spaß und Inspiration.

Viele Grüße
Elisabeth „

Gestartet wurde mit einer Diskussionsrunde um die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern im Schach. Auch hier wirkte Elisabeth Pähtz indirekt mit, denn sie setzt sich in vielen Interviews und Stellungnahmen für die Stärkung der Mädchen und Frauen im Schach ein. In diesen Interviews forderte sie zum Beispiel, dass der Spielbetrieb von Frauen und Männern wie in anderen Sportarten auch, klar getrennt werden sollte. Eine Position, die sofort zu Diskussionen Anlass gab. Man war sich schnell einige, dass im Leistungssport eine bessere und intensivere Förderung umgesetzt werden muss. Dazu brachte eine Vertreterin des Österreichischen Schachbundes viele Ideen ein. Zusammen mit dem Bundestrainern Frauen erarbeiten derzeit mehrere Frauen in Österreich Konzepte für eine bessere Förderung der Leistungsspitze im Mädchen- und Frauenbereich. Von diesen Ideen könnte sich der DSB einiges abschauen.

Weiterlesen auf der Seite der DSJ

Zu diesem Thema gibt es auch einen Beitrag auf der Seite des DSB

Folgenden Hinweis/Text findet man übrigens auf der Seite des DSB nicht. Was dem DSB nicht gefällt wird gelöscht? Ob das wohl Zensur ist?

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.