Elisabeth Paehtz noch ungeschlagen

Die dritte Runde des FIDE-Frauen-Grand-Prix-Rennens fand am 13. September im Geschäftszentrum von Skolkovo statt. Viktor Vekselberg, Präsident der Skolkovo-Stiftung, Inhaber der Renova Group, machte den ersten symbolischen Zug vor der Partie Stefanova – Ju Wenjun. Die Partie endete unentschieden.

Humpy Koneru besiegte Alina Kashlinskaya, Dronavalli Harika besiegte Marie Sebag und die Partien Paehtz – Cramling, Gunina – Goryachkina und Lagno – Kosteniuk endeten unentschieden.

IM Elisabet Paehtz (by David Llada)

Valentina Gunina liegt mit 2,5 von 3 Punkten weiterhin an der Spitze. Ju Wenjun, Aleksandra Goryachkina, Humpy Koneru und Dronavalli Harika liegen einen halben Punkt dahinter.

Für Elisabeth Paehtz war es die 3. Partie die remis ausging. Ein gutes Ergebnis, wenn man bedenkt wie stark das Teilnehmerfeld ist.

Runde 4 Paarungen: 

Ju Wenjun – Sebag, Kashlinskaya – Harika, Kosteniuk – Koneru, Goryachkina – Lagno, Cralming – Gunina, Stefanova – Paehtz.

Die Partien beginnen um 14.00 Uhr. Die letzte 11. Runde beginnt um 10.00 Uhr (Deutsche Zeit).

Der Preisfonds ist mit 80.000 Euro gefüllt.

Hauptschiedsrichter – IA Andrzej Filipowicz (Polen).

Während des Turniers findet ein umfangreiches Zusatzprogramm statt.

Organisatoren: Internationaler Schachverband (FIDE), Russischer Schachverband (RCF) und Moskauer Managementschule SKOLKOVO.

Komplementär der Veranstaltung: PJSC „Magnit“.

Partner: General Partner von RCF PhosAgro und SILA International Lawyers.

Offizielle Website

Live

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.