IM Julian Martin von der OSG Baden-Baden gewinnt das FIDE Open 2019

Sieger A – B und C-Gruppe

IM Julian Martin (Im Foto Mitte) gewinnt das FIDE-Open 2019. Er ließ in der letzten Runde nichts mehr anbrennen und konnte mit einem Schwarzsieg 7,5 Punkte erzielen. Dahinter platzierten sich die Titelträger GM Zahar Efimenko und IM Lilit Mkrtchian.

In Gruppe B remisierte G. Grichkevitch schnell gegen seinen Verfolger S. Niemann und machte seinen Sieg perfekt. Niemann vertraute wohl auf seine hohe Zweitwertung, die ihm den zweiten Platz vor dem punktgleichen B. Scheuermann bescherte.

In Gruppe C machte es M. Winkler (Im Foto rechts) genauso: Ein Remis am Spitzenbrett mit Vertrauen auf seine hohe Zweitwertung reichte zum Gesamtsieg, da der bisherige Zweitplatzierte Dai PhanTrong am zweiten Brett nicht über ein Unentschieden hinaus kam und dadurch sogar noch von der siegreichen Sarah Peglau abgefangen wurde.
Zu Beginn der Siegerehrung hieß Dr. Peter Lames, Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden die Gäste herzlich willkommen und dankte dem Direktor des Wyndham Garden Hotel Dresden sowie dem Dresdner Schachfestival e.V. für die Durchführung des Schachsommers. Die Siegerehrung schloss mit der Einladung zu den nächsten Turnieren im Wyndham Garden Hotel. Vom 18.-20.Oktober 2019 findet das erste Qualifikationsturnier zur DSAM-Serie 2019/2020 statt. Der nächste Schachsommer beginnt am 22.8.2020 und endet am 30.8.2020.

A-Gruppe

Sieger A-Gruppe:

Pl. Name Verein / Ort Titel ELO NWZ Punkte Buchh BuSumm
1. Julian Martin OSG Baden-Baden IM 2351 2305 7.5 51.5 384.0
2. Zahar Efimenko SAbt SV Werder Bremen GM 2608 2562 7.0 52.5 413.0
3. Lilit Mkrtchian SC Dillingen IM 2396 2405 7.0 49.0 418.0
4. Yannick Kambrath Frankreich IM 2344 6.5 52.5 410.5
5. Andreas Heimann SF Deizisau GM 2635 2650 6.5 52.0 437.0
6. Christoph Dahl SG Grün-Weiß Dresden 2063 2115 6.0 45.5 389.5
7. Alexander Herbrig SC Einheit Bautzen 2291 2273 6.0 45.0 394.5
8. Radoslaw Gajek Österreich IM 2423 6.0 43.5 379.0
9. Marian Can Nothnagel SV Griesheim 1976 FM 2388 2384 6.0 43.0 401.5
10. Rainer Rösemann Schachgemeinschaft Leipzig FM 2253 2250 6.0 38.5 368.0
11. Tobias Kölle TSV Schönaich 2159 2174 5.5 53.0 407.0
12. Hayk Mirimanian Frankreich FM 2240 5.5 46.0 397.5

Sieger B-Gruppe:

Pl. Name Verein / Ort Titel ELO NWZ Punkte Buchh BuSumm
1. Gilles Grichkevitch Frankreich 1900 7.5 47.0 414.5
2. Silvio Niemann SV Blau-Weiß 69 Parchim 1835 1725 6.5 50.5 416.0
3. Bernhard Scheuermann SV Dresden-Striesen 1990 2066 2048 6.5 49.0 402.5
4. Mario Noack SC 1911 Großröhrsdorf 1933 1748 6.5 42.5 396.0
5. Mika Hassemeier FVS ASP Hoyerswerda 1872 1925 6.0 50.5 403.5
6. Gerben Van der Heide Schaakwoude 1852 6.0 48.5 397.5
7. Hans Bodach SV Dresden-Leuben 2074 1980 6.0 48.0 417.5
8. Jan Sybren Zagema Schaakwoude 1855 6.0 46.0 406.0

 

Sieger C-Gruppe:

Pl. Name Verein / Ort Titel ELO NWZ Punkte Buchh BuSumm
1. Martin Winkler SV Ottendorf-Okrilla 1697 1767 7.5 53.0 419.0
2. Sarah Peglau Schachzentrum Seeblick e. V. 1525 1605 7.0 50.0 355.0
3. Dai Phan Trong SV Dresden-Leuben 1593 1629 7.0 47.5 421.5
4. Gerd Schöhl SV Dresden-Leuben 1924 1714 6.0 51.5 403.5
5. Fedor Mishin SV Lok Dresden 1801 1776 6.0 46.5 412.0
6. Dora Peglau Schachzentrum Seeblick e. V. 1300 1589 6.0 46.0 409.0
7. Lothar Zilch SV Alsfeld 1871 1754 6.0 44.5 360.0
8. Olaf Gose SV Traktor Priestewitz 1537 6.0 43.0 386.5

Sieger Mixed-Cup:

WIM Maria und GM Zahar Efimenko

Yvonne Ledfuß
Präsidentin
Dresdner Schachfestival e.V.

Fotos:  Ingrid Schulz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.