Schweizer Blitzschach-Meisterschaft beim Bieler Schachfestival

Noch ein Titel für GM Noël Studer – Sandro Schmid holt überraschend Silber – 27 Prozent mehr Teilnehmer als im Vorjahr

Markus Angst – Acht Tage nach dem Gewinn seines zweiten Schweizer-Meister-Titels in Leukerbad wurde GM Noël Studer am Bieler Schachfestival auch Schweizer Blitzschach-Meister.

Der 22-jährige Berner kam im Bieler Blitzturnier als Startnummer 23 mit 10 Punkten aus 13 Runden auf den hervorragenden 5. Rang hinter GM Arjun Erigaisi (Ind/11), GM Rinat Jumabajew (Kas/10½), GM Alexander

Das Siegertrio der Schweizer Blitzschach-Meisterschaft (von links): Sandro Schmid (2.), GM Noël Studer (1.), GM Florian Jenni (3.). Foto: Peter Steffen / Biel Chess Festival

Dontschenko (D/10) und GM Eduardo Iturrizaga Bonelli (Ven/10).

Beeindruckend Noël Studers Schlussspurt: Nach sieben Runden lag er mit 4½ Punkten lediglich auf dem 36. Platz – als nur siebtbester Schweizer. Doch in den letzten sechs Runden holte er noch 5½ Punkte.

Die Entscheidung um den Titel fiel fairerweise in einem reinen Schweizer Duell. Studer traf nämlich in der letzten Runde just auf den 39-jährigen GM Florian Jenni (Oberengstringen). Der vom aktiven Schachsport zurückgetretene zweifache Schweizer Meister gewann trotz der Niederlage gegen Studer noch die Bronzemedaille.

Silber ging mit Sandro Schmid (Wil/SG) an einen Überraschungsmann. Der 47-jährige Ostschweizer belegte als Startnummer 53 und Nummer 20 (!) unter den Schweizern mit 9½ Punkten sensationell den 10. Platz. Auch er brillierte mit einem Finale furioso: 4 Punkte aus den letzten vier Partien.

Wie schon am vergangenen Wochenende in der Schweizer Schnellschach-Meisterschaft (plus 21 Prozent) und in der Schweizer Fischerschach-Meisterschaft (plus 62 Prozent) verzeichnete auch das Bieler Blitzturnier gegenüber dem Vorjahr einen erfreulichen Teilnehmerzuwachs – von 150 auf 190 (plus 27 Prozent).

Parallel zur Schweizer Blitzschach-Meisterschaft ging im Bieler Grossmeisterturnier das zum Gesamtklassement zählende 14-rundige Blitzturnier über die Bühne. Dieses entschied Santosh Vidit (Ind) mit 11 Punkten vor dem einen Zähler zurückliegenden Sam Shankland (USA) zu seinen Gunsten. Die beiden Topgesetzten, deren persönliches Blitz-Duell bei je einem Sieg und einer Niederlage 1:1 ausging, belegen in der gleichen Reihenfolge auch die zwei ersten Plätze der Zwischenrangliste.

Der Schweizer Nico Georgiadis (Schindellegi) und der für die Schweizer Nationalmannschaft spielende Deutsche Sebastian Bogner (Pfäffikon/SZ) landeten im Blitzturnier mit je 2 Punkten auf den beiden letzten Plätzen. Diese belegen sie im GM-Turnier auch vor den drei abschliessenden Runden mit klassischer Bedenkzeit.

Im Meisterturnier (132 Teilnehmer/15 mehr als im Vorjahr) führen nach fünf von neun Runden GM Alexander Dontschenko (D/Startnummer 8) und GM Ante Brkic (Kro/19) mit je 4½ Punkten. Als beste Schweizer haben FM Bruno Kamber (Olten), Jean-Marc Horber (Bern) und Ettore Faraone (Ettingen) je 2½ Punkte auf ihrem Konto.

Im Allgemeinen Turnier (169 Teilnehmer/36 weniger als im Vorjahr) weist der als Nummer 2 gesetzte Achim Schneuwly (Oberschrot) als Einziger das Punktemaximum auf.

Im ebenfalls parallel zu den beiden Blitzturnieren ausgetragenen Vinetum-Jugendturnier gewannen bei U18 (12 Teilnehmer) Arejou Wenger (Hettlingen) vor Maximilian Wehrle (D) und Niels Stijve (Villars-sur-Glâne), bei U13 (21 Teilnehmer) Robert Prieb (D) vor Steve Papaux (Yverdon-les-Bains) und Athanasios Zafeiridis (Muri/BE) sowie bei U10 (25 Teilnehmer) Stepan Maranin (Rus) vor Igor Melenevskii (Bern) und Nicholas Honstetter (USA).

Das vor Wochenfrist ausgetragene Accentus-Schüler-Schnellschach-Teamturnier U16, das sieben Duos am Start sah, entschieden Dorian Asllani/Romain Gemelli (Nyon/Bursins) vor Darja Babineca/Igor Melenevskii (beide Bern) und Lionel Gut/Raphael Gut (beide Hochdorf/LU) für sich.

Das im Kongresshaus ausgetragene Bieler Schachfestival dauert noch bis am kommenden Mittwoch. Die letzte Runde des GM-Turniers mit klassischer Bedenkzeit steht am Dienstag auf dem Programm. Allfällige Stichkämpfe finden am Mittwoch um 11 Uhr statt.

Am Donnerstag beginnt dann das siebenrundige Open in Martigny (die Vorschau darauf finden Sie morgen Montag an dieser Stelle).

Hier finden Sie alle Infos zum Bieler Schachfestival: https://www.bielchessfestival.ch/Homepage.html

Rangliste der Schweizer Blitzschach-Meisterschaft: http://chess-results.com/tnr457128.aspx?lan=0&art=1&rd=13&fed=SUI

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.