DSB-Präsident Ullrich Krause verabschiedet Klaus Deventer

Beim Kongress in Magdeburg am 1. Juni 2019 wurde Klaus Deventer im dritten Wahlgang zum Vizepräsidenten Sport und anschließend auch zum Stellvertreter des Präsidenten gewählt. Bekanntlich gab es danach die Wahlanfechtung durch Olga Birkholz, der am 29. Juni 2019 durch das Schiedsgericht stattgegeben wurde. Ich bedaure es sehr, dass die lange DSB-Funktionärskarriere von Klaus auf diese Art und Weise beendet wurde und möchte an dieser Stelle die Verdienste von Klaus noch einmal Revue passieren lassen.

Klaus ist Jahrgang 1958 und in der DWZ-Datenbank stehen 61 Auswertungen für ihn zu Buche, was darauf schließen lässt, dass er kein allzu aktiver Schachspieler ist. Als Funktionär war er in den vergangenen mehr als 40 Jahren dafür umso aktiver. Die Wahl zum Landesjugendsprecher des damals noch Pfälzischen Schachbundes im Jahr 1975 markierte dabei den Beginn seiner Funktionärskarriere, die nach der Gründung des Schachbundes Rheinland-Pfalz im Jahr 1976 in gleicher Funktion fortgesetzt wurde. Im Jahr 1979 erfolgte dann die Wahl zum Landesjugendwart des Schachbundes Rheinland-Pfalz. Aufgrund seiner Aktivitäten wurde im Jahr 1981 die Schachjugend Rheinland-Pfalz gegründet, deren erster Vorsitzender er war. 1985 begannen die Aktivitäten auf Bundesebene, zunächst als Vorsitzender des Ausschusses für Spitzensport in der DSJ, ab 1987 dann als Nationaler Spielleiter. Vorher, nämlich im Jahr 1986, endete seine Tätigkeit als Vorsitzender der Schachjugend Rheinland-Pfalz. Bei seinem Abschied wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Weiterlesen auf der Seite des DSB

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.