Fünf Tage Dresden

Ein Bericht von Frank Hoppe (DSB)
Heute ist Sonnabend, der 22. September, es ist kurz nach 6 Uhr. Es heißt Abschied nehmen von Dresden für mich. Mein Zug geht allerdings erst am Abend. Genug Zeit, das olympische Flair noch ausgiebig zu genießen. Auf dem Programm steht am Vormittag ein Besuch der "World of Chess", wo heute ein Weltrekordversuch für das Guinness-Buch auf dem Programm steht: "Die längste Schachbuchstraße der Welt" auf 350 Quadratmetern. Daneben treffen sich noch Schachphilatelisten und es gibt eine Schachtauschbörse. Zwei Bücherlesungen finden statt, darunter zu "Bobby Fischer – ich wollte doch nur spielen". Bei diesem Titel muß ich immer an den Slogan des Eishockeyclubs Eisbären Berlin denken. Die wollen auch nur spielen (und nicht fressen)…

Mittags geht es weiter ins Kongresszentrum. Dort läuft dann seit 8.30 Uhr die zweite Runde des Opens. Topgesetzt ist IM Mikkel Antonsen aus Dänemark. 288 Spieler nehmen am Turnier teil. Um 15 Uhr beginnt die 9. Runde der Olympiade, wo Deutschland gegen Polen weiter um eine Medaille kämpft… mehr

Print Friendly, PDF & Email