40th Int. Chess Festival Città di Arco Open (Italien)

Das kleine Städtchen Arco lädt zum 40. Mal zum renommierten Internationalen Schachturnier “Festival Scacchistico Internazionale Città di Arco” ein, das im Festsalon des vornehmen Spielkasinos der Gemeinde ausgetragen wird. Erwartet werden Schachfreunde und Großmeister aus aller Welt, die für das Turnier nach Kategorien unterteilt werden. Wie gewohnt, gilt das vom Internationalen Schachverband (Fide) anerkannte Turnier für die Titel und Punktezahlen in der Weltrangliste (ELO). Das Internationale Schachfestival Città di Arco konnte sich im Laufe der Jahre sowohl in qualitativer Hinsicht als auch in Bezug auf die Besucherzahlen einen Spitzenplatz in der nationalen und internationalen Szene erobern. Das Turnier wird für

Weiterlesen…

Österreich: Auftakt in der 2. Bundesliga West

Bregenz gewinnt in den ersten drei Runden der 2. Bundesliga Ost, die am vergangenen Wochenende nach regionalen Gesichtspunkten ausgetragen wurden, Hohenehms (4,5:1,5), Wolfurt 5,5:0,5 und die SPG Oberland (3,5:2,5). Die Vorarlberger sind damit das einzige Team ohne Punkteverlust und erster Tabellenführer. Je vier Punkte erreichten mit Kufstein/Wörgl, Rochade Rum, Jenbach, Neumarkt, Wolfurt und ASK Salzburg gleich sechs Mannschaften, wobei Rachode Rum wie Bregenz noch ungeschlagen ist, aber zwei Punkteteilungen zulassen musste. Absam hält bei drei Punkten, Hohenems bei zwei und Pradl bei einem. Die SPG Oberland und Ranshofen müssen hingegen noch auf erste Punkte warten. Weiter geht es mit der

Weiterlesen…

Europacup: Punkteverlust für Raggers Novy Bor

In der dritten Runde des Europacups in Porto Carras gibt es für Novy Bor, den Klub von Markus Ragger, nach zwei überlegenen 6:0 Erfolgen in den ersten beiden Runden, einen ersten Punkteverlust gegen Valerenga Sjakklubb. Am Spitzenbrett gelingt Radoslaw Wojtaszek zwar ein ehrenvolles Remis gegen Weltmeister Magnus Carlsen, aber an den Nachbarbrettern werden Pentala Harikrishna und David Navara ihrer Favoritenstellung gegen David Howell und Nils Grandelius nicht gerecht und verlieren beide Partien. Ein Remis von Borki Predojevic gegen Krishnan Sasikiran sichert den Norwegern die Punkteteilung. Vidit und Laznicka können für die Tschechen nur noch ausgleichen. Ragger hat in dieser Runde

Weiterlesen…

Paul machte sich Gedanken über Mannschaftskämpfe

FM Dirk Paulsen – Man hat sich an die Art der Durchführung von Mannschaftskämpfen gewöhnt. „So ist es, so macht man es, das war schon immer so, so macht es doch auch Spaß?! Wo siehst du da ein Problem?“ Nein, es ist kein Problem. Es ist zumindest kein ernstes Problem. Man darf aber dennoch mal hinterfragen? Vor allem: wenn man es eine sehr lange Zeit so betreibt, dann begegnet man doch hier und da mal ein paar Schattenseiten? Und beginnt, darüber zu sinnieren. Ließe sich das nicht vielleicht doch vermeiden? Eine Alternative finden, die dem gerecht würde? In der ersten Woche

Weiterlesen…

Die Alkaloiden, diesmal noch zu stark

Olaf Steffens – Kurz war der Traum, und schon ist er wieder vorbei – mit einem höchst eindeutigen 5 – 1 Sieg kegelte das mazedonische Team von ALKALOID die Vertretung des SV Werder vom zweithöchsten Tisch des Europapokals wieder zurück in die Tiefen des Turniersaals. Für dieses Mal waren die Super-Großmeister aus China, der Ukraine und auch Russland noch zu stark, und allein Werders erfahrene Titelträger Jan Werle (Remis gegen Liren Ding!) und Vlasti Babula (Remis gegen Yangyi Yu!) vermochten die grün-weiße Fahne mit Erfolg hochzuhalten. Die anderen vier Bremer zahlten heute etwas Lehrgeld, doch wer weiß – mit neuen

Weiterlesen…

Heute feiern wir Geburtstag! Ein Jahr „Perlen vom Bodensee“

Der Gegner hatte sich einen isolierten Doppelbauern am Damenflügel eingehandelt, und damit lag Arnos Plan in dieser Partie im Oktober 2017 auf der Hand: den Doppelbauern festlegen, belagern, einsammeln und dann mit einem oder zwei Mehrbauern die Partie gewinnen. Aber statt des offensichtlichen Plans spielte Arno irgendeinen Quatsch, und die Partie wurde remis. Arno ist ein kluger, kultivierter und freundlicher Mann mit vielen Talenten. Nur beim Schach läuft’s nicht, weil ihm die Grundausbildung fehlt. Und damit fügt er sich perfekt ein ins Personal des SC Überlingen. Durchweg kluge, kultivierte, freundliche Leute, die schlecht Schach spielen, und das mit Begeisterung. Zumindest hinsichtlich

Weiterlesen…

Europas Pokale: Knapper Sieg für Nord!

Olaf Steffens – Glücklich oder verdient? Werder auf dem Weg an die vorderen Bretter. Europapokal in Griechenland, Runde zwo – Werder gegen Solingen! “We call it a Klassiker”, könnte man mit den Worten von Franz Beckenbauer formulieren, denn immerhin gehören beide Vereine zu den mehr (Solingen!) oder weniger (Werder!) prägenden Vereinen der Schach-Bundesliga. Solingen hatte in seinen großen Zeiten sogar den Europapokal geholt und konnte die internationale Konkurrenz dabei souverän hinter sich lassen. Heute steht das Team aus Klingenstadt für eine schöne Mischung aus etablierten Meistern und jungen, aufstrebenden Spunden, und nicht allein deshalb holten sie sehr zur Freude Unfreude Baden-Badens vor zwei Jahren

Weiterlesen…

Wolfgang Unzicker – Ein Vorbild für alle!

Aus einer Laudatio zu Ehren seines 60. Geburtstags im Jahr 1985: ” Wenn man mich nach dem Geheimnis seiner schachlichen Erfolge fragt, dann glaube ich die Antwort zu wissen, es ist stets seine vorbildliche Einstellung zum Wettkampf. Unzicker (1925 – 2006) hat sich in all seinen Partien immer voll eingesetzt und er hat die ihm zugewiesene Sonderstellung im deutschen Schach als eine Verpflichtung betrachtet. Er hat nie geraucht und während des Wettkampfes auch Alkohol gemieden, weil er fürchtete, daß es seiner Form schaden könnte.” Im Gegensatz zum Laudator Klaus Darga oder zu Lothar Schmid war Wolfgang Unzicker auch im fortgeschrittenen

Weiterlesen…

Münsterland Open kehrt nach Münster zurück

Rainer Niermann – Nach 25 erfolgreichen Jahren in Senden ist das Münsterland Open zurückgekehrt an seine frühere Wirkungsstätte: in die Stadthalle Hiltrup. Und hier kann es nahtlos an die die Tradition anknüpfen: Über 100 Spieler alleine sind in der offenen Gruppe am Start; und für das Challengers, das am Samstag Nachmittag startet, werden auch weider über 70 Spieler erwartet. Am Sonntag findet noch ein eintägiges Jugendopen statt, für das erstmals ebenfalls über 100 Teilnehmer erwartet werden. Der frisch gewählte Kassierer der Ausrichters, Lennart Quante, zeigt sich erleichtert: “Die Teilnehmerzahlen finde ich – bei einem Ortswechsel und einem suboptimalen Termin – gut!”

Weiterlesen…

Ein kleiner persönlicher Eindruck vom European Clup Cup

Muss man sich als Schachspieler alles gefallen lassen? Wo sind die Grenzen? Ursprünglich war der ECC auf Rhodos von Samstag bis Samstag angesetzt. Irgendwann wurde der Zeitpunkt und der Ort verschoben. Immerhin ist der Ausrichter mit Griechenland geblieben. Aber statt 5 Tage Urlaub muss ein Amateur nun 7 Tage Urlaub nehmen, da man von Freitag bis Freitag spielt. Wenn man bedenkt, dass von den rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer höchstens ein Viertel Profis sind, weiß man auch wer das Geld mitbringt. Nachdem im letzten Jahr nur die Hälfte an Mannschaften da war, weil man das Turnier in die Türkei gegeben

Weiterlesen…

Österreich: Ragger peilt beim Vereins-Europacup in Porto Carras mit Novy Bor den Titel an

Markus Ragger setzt sich kaum eine Woche nach seiner starken Vorstellung bei der Schach Olympiade in Batumi für den tschechischen Klub Novy Bor schon wieder ans Brett. Diesmal sind die Ziele beim Vereins-Europacup in Porto Carras hochgesteckt. Novy Bor hat mit Wojtaszek, Harikrishna, Navara und Vidit gleich vier 2700-er in der Aufstellung. Ragger ist hinter Sasikiran aber vor Laznicka und Bartel die Nummer Sechs. Damit ist Novi Bor hinter Alkaloid – mit Andreikin und Ding an den Spitzenbrettern – aber vor dem rein aserbaidschanischen Team Odlar Yurdu die Nummer Zwei der Setzliste. Das Ziel ist daher klar der Titel. Eine

Weiterlesen…

Nach der FIDE-Wahl: Dworkowitschs Baustellen, Deutschland außen vor

Als die Schlacht geschlagen war, wollte Arkadi Dworkowitsch nach Hause zu Frau und Kindern. „Die bringen mich sonst um“, sagte er – und das legt Umgangsformen im Hause Dworkowitsch nahe, die etwa dem Bild entsprechen, das seine Gegner in den Wochen zuvor von der vermeintlich dunklen Macht hinter dem Mann aus dem Kreml gezeichnet hatten. Wenn der 46-Jährige seinen neuen Job ernst nimmt, kann er der Familie nicht allzu viel Zeit gewidmet haben. Zu groß ist die Zahl der brach liegenden Baustellen im Weltschach.   Bislang hat Dworkowitsch vor allem Personalentscheidungen getroffen, die das Amt des Vizepräsidenten tangieren. Gleich mit einem guten Dutzend Vizepräsidenten

Weiterlesen…

Starkes GM-Turnier in St. Louis (USA)

Das Chess Classic 2018 ist das dritte von vier Turnieren mit internationalen Schachprofis. The Fall Chess Classic besteht aus zwei Turnieren mit jeweils 10 Spielern. Im Laufe von 10 Tagen kämpfen diese um mehr als 30.000 Dollar Preisgeld und sammeln wertvolle Erfahrungen. Die Turniere in St. Louis Chess Club wurden geschaffen, damit starke internationale Meister und frisch gebackene Großmeister an starken Turnieren teilnehmen können, um ihre Fähigkeiten gegen Spieler mit ähnlichem Niveau zu testen und von diesen Erfahrungen zu lernen. Diese Turniere sind sehr selten. Im Allgemeinen sind die Organisatoren mehr daran interessiert, Elite-Events mit großen Namen wie Fabiano Caruana, Wesley So oder Magnus Carlsen

Weiterlesen…

ECU Newsletter September 2018 ist da!

Einmal im Monat erstellt die Europäische Schachunion einen attraktiven Newsletter mit Informationen über vergangene und kommende Schachereignisse, sowie interessante Schachaufgaben. In dieser Ausgabe des ECU-Newsletters können Sie lesen: Abschlussbericht der 43. Schacholympiade Ergebnisse der Wahlen zur Europäischen Schachunion Ergebnisse der FIDE-Wahlen Kurze Vorschau und Offizielle Bestimmungen der European Internet School Team Schachmeisterschaft 2018 Kurze Vorschau und offizielle Bestimmungen der European Rapid & Blitz Schachmeisterschaft 2018 Kommende Veranstaltungen Spaßzone   Den Newsletter kann man hier studieren und downloaden!

18. Benefiz-Turnier in Herne

Willkommen zur 18. Auflage des beliebten Schnellschachturniers in Herne, das am 20. Oktober stattfindet. Beginn ist 11 Uhr. Gespielt werden 9 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler und Partie.  Jedes Jahr lockt das Turnier Schachspieler aus nah und fern an, um an diesem hervorragend organisierten Turnier teilzunehmen. Viele Titelträger aus Deutschland und den Nachbarländern fanden in der Vergangenheit den Weg nach Herne. Darunter Europameister wie Daniel Fridman und Arkadij Naiditsch, Deutsche Meister und die US-Meisterin WGM Anna Zatonskih. Gemeldet haben sich bereits u.a. 3 Großmeister. Es sind dies: Epishin, Vladimir – Dgebuadze, Alexandre – Orlow, Andrej. Insgesamt sind wieder 2.000

Weiterlesen…

LUIS ENGEL GEWINNT DAS IM-TURNIER DES HAMBURGER SK

29. SEPTEMBER – 7. OKTOBER 2018 Bernd Vökler – Einen starken Auftritt legte Luis Engel beim IM-Turnier des Hamburger Schachklubs von 1830 hin. Sieben Tage vor seinem 16. Geburtstag erzielte er seine dritte IM-Norm und wird den Titel demnächst erhalten. Nach einer Auftaktniederlage drehte Luis so richtig auf und erlöste noch 7,5 Punkte aus den verbleibenden 8 Runden. Turniersieg, Großmeisterperformance und perfekte WM-Vorbereitung. Entsprechend hoch ist die Messlatte für die kommende Woche beginnende U16-Weltmeisterschaft in Griechenland. Das Weltmeistertraining beim Spiegelsimultan gab es als Kirsche obendrauf.    Pl. Titel Name Elo Land Verein Pkt. SoBe 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 1.

Weiterlesen…

Spieler der Schachvereinigung 1930 Hockenheim erfolgreich in Batumi

Kaderspieler des Bundesligisten Schachvereinigung 1930 Hockenheim belegen bei der Schacholympiade in Batumi (Georgien) die Medaillenplätze Dieter Auer – Drei Neuzugänge des Hockenheimer Rennstadtteams gehören zu den drei Medaillengewinnern bei der zu Ende gegangenen Schacholympiade in Batumi (Georgien). Diese Erfolge konnte sich Mannschaftsführer Blerim Kuci gutschreiben, der mit der Verpflichtung seiner Supergroßmeister kurz vor Meldeschluss erfolgreich agierte und das Team zum Mitfavoriten auf den Titel „Deutscher Meister 2019“ machte. Olympiasieger wurde China mit dem Hockenheimer Wei YI, der in der neuen Saison 2018/2019 oft das zweite Brett belegen wird. Zweiter und Silbermedaillengewinner wurde die USA mit dem aktuellen CHESS CHAMPION Samuel

Weiterlesen…

Weltmeister Carlsens vorletzter Auftritt vor dem WM-Kampf

Text, Fotos und Videos: Karol Lalla – Am 8. Oktober, ab 18.30 spielte Magnus Carlsen im Atrium des Spiegelhauses an der Ericusspitze in Hamburg ein Uhrensimultan gegen 12 Gegner. Seine Gegner sind User seiner Play Magnus App, per Los ausgewählt, und schachbegeisterte Prominente. Nach den Partien setzte sich der Weltmeister mit jedem seiner Gegner zusammen, zeigte, was man hätte besser machen können und gabt Tipps. Daniel King hatte die Veranstaltung gewohnt souverän in englisch und deutsch moderiert und die Partien live kommentiert. Der Wettkampf wurde live auf der Spiegel-Webseite übertragen (Brettstellungen, Notation, Video). Für alle, die den Weltmeister einmal hautnah erleben wollen,

Weiterlesen…

US Chess Champion 2018 Samuel Shankland spielt Simultan

Dieter Auer – Das erfolgreichste Schachteam der Metropolregion Rhein-Neckar aus der Renn- und Schachstadt Hockenheim stellt sich vor – US Chess Champion 2018 Samuel Shankland spielt Simultan gegen die Rhein-Neckar Schachjugend und Heidelberger Bürger Sehr zur Freude der Schachvereinigung 1930 Hockenheim vergrößert sich der Bekanntheitsgrad des „Rennstadtteams“ ständig, zumal bekannt wurde, dass der Bundesligist einen Angriff auf den Titel „Deutscher Meister 2019“ unternehmen wird. Das Rennstadtteam wird sich im Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI) am Samstag, 24. November, 11:00 Uhr bei einer Pressekonferenz vorstellen und sich medienwirksam den Journalisten und Fotografen präsentieren. Im Anschluss an diese Präsentation ab 12:00 Uhr werden der Heidelberger

Weiterlesen…